Zucchini-Linsen Curry

  • Nährwerte pro Portion

Kcal: 499
Fett: 11,5 g

Eiweiss: 28,6 g
Kohlenhydrate: 62,2 g

  • Zubereitungszeit

30 Minuten

Anzahl Portion: 2

  • ½ Zwiebel
  • 1x Zucchini ca. 250 g
  • 1x Knoblauchzehe
  • Linsen gelb 200 g
  • Wasser 250 ml
  • Kokosmilch fettreduziert 200ml
  • ½ Chilischote rot
  • 1x EL Fruchtige Curry Gewürzmischung (Chok Chai)
  • Mungo Bohnenkeimlinge optional
  • Koriander
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Good to know

Linsen sind Hülsenfrüchte und super gesund und nährstoffreich. Vor allem sind sie ein wichtiger Lieferant für pflanzliches Eiweiß. Linsen sind so proteinhaltig wie keine andere Hülsenfrucht. Sie bieten eine clevere Alternative zu Fleisch, wobei pflanzliche Eiweißquelle im Gegensatz zu Fleisch so gut wie kein Fett besitzen. Aus diesem Grund erfreut sich der Eiweißlieferant besonders im Ernährungsplan von Vegetariern und Veganern über große Beliebtheit. Auch Sportler, die ihre Muskeln aufbauen und stärken wollen, können die Hülsenfrucht in eine proteinreiche, fettarme Ernährung mit einbauen.

Zubereitung

Schritt 1:

Die Zucchini und den Zwiebel klein schneiden und mit etwas Olivenöl in einem großen Kochtopf andünsten.

Schritt 2:

Knoblauchzehe pressen, die Chilischote in kleine Stücke schneiden und mit der Currymischung, Pfeffer und Salz in den Kochtopf geben und für ca. 3 Minuten weiterbraten.

Schritt 3:

Die Linsen hinzugeben, kurz unterrühren und mit Kokosmilch und Wasser nach und nach aufgießen. Den Eintopf auf kleiner Stufe ca. 15 Minuten köcheln lassen und immer wieder umrühren.

Schritt 4:

Zum Schluss noch mit Pfeffer, Salz und Koriander verfeinern. Den fertig angerichteten Teller mit Bohnenkeimlingen toppen.

Tipp:

Die Bohnenkeimlinge verleihen dem Curry noch einen knackigen Pfiff und lockern das ganze Gericht auf. Richtig gut schmecken noch Kürbiskerne als Topping dazu. Ich bin immer wieder begeistert von diesem Linsencurry – echt mal was anderes und auch beliebig wandelbar. Man fühlt sich gut genährt und lange satt.

Schritt 1:

Wasche Gemüse und Kräuter ab. Erhitze 250 ml [500 ml] Wasser im Wasserkocher. Zum Kochen benötigst Du außerdem 1 große Pfanne , eine Knoblauchpresse und 1 kleinen Topf. Orange Paprika halbieren, Kerngehäuse entfernen und Paprikahälften in 1 cm große Würfel schneiden. Enden der Zucchini entfernen und Zucchini ebenfalls in 1 cm große Würfel schneiden. Tomaten halbieren, Strunk entfernen und Tomatenhälften fein würfeln. Karotte schälen und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch abziehen. In einem kleinen Topf 250 ml [500 ml] heiße Gemüsebrühe zubereiten.

Zubereitung

Schritt 1:

Wasche Gemüse und Kräuter ab. Erhitze 250 ml [500 ml] Wasser im Wasserkocher. Zum Kochen benötigst Du außerdem 1 große Pfanne , eine Knoblauchpresse und 1 kleinen Topf. Orange Paprika halbieren, Kerngehäuse entfernen und Paprikahälften in 1 cm große Würfel schneiden. Enden der Zucchini entfernen und Zucchini ebenfalls in 1 cm große Würfel schneiden. Tomaten halbieren, Strunk entfernen und Tomatenhälften fein würfeln. Karotte schälen und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch abziehen. In einem kleinen Topf 250 ml [500 ml] heiße Gemüsebrühe zubereiten.

Schritt 2:

In einer großen Pfanne 2 EL [4 EL] Öl bei mittlerer Hitze erwärmen, Paprika-, Zucchini- und Tomatenwürfel und Karottenscheiben zufügen und 5 – 8 Min. anbraten.

Schritt 3:

Knoblauch dazupressen, Gewürzmischung zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und ca. 2 Min. aufkochen lassen.

Schritt 4:

Couscous zum Gemüse geben, einmal kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und 5 – 8 Min. quellen lassen.